(c) M.Hubl-Moussa
Die Zeiten ändern sich

Ihr werdet immer selbständiger.
Ich bin stolz auf euch.
Nun geht ihr euren eignen Weg.
Dennoch bin ich traurig, Wehmut erfüllt mich, mein Herz.

Die Einsamkeit schaut mir in die Augen.
Entschuldigt ich muß mich erst daran gewöhnen,
dass ihr meinen Rat und meine Nähe nicht mehr so häufig braucht.

Ich liebe euch,
doch nun muß ich auch wieder mehr an mich denken,
meinen eigenen Weg gehen.

Denn ich möchte mich nicht nutzlos und nicht,
nicht gebraucht fühlen.
Ich möchte mir neue Ziele setzen und erreichen.


Seit langem, mal eine Pause,
eine Weile zum Inne halten.

Es fällt manchmal so schwer,
doch es ist sehr wichtig,
los zu lassen.

Seine Gedanken einfach
auf eine Reise zu schicken.
Im Irgendwo an zu kommen.

Gedankenwege auf der geheimen Flucht ...
... ins Unbekannte.

Vielleicht auch ein Bruchteil von Sekunden ...
... zu "Neuen Welten."

Um letztendlich stehen zu bleiben im Nirgendwo.

Bis sich ein "Neuer Weg" für mich erkennbar macht.




© Monika Hubl-Moussa 2015


Meine Gedichte:   Gedichte-Index  -   Inhaltsverzeichnis   Startseite   Copyright & Impressum