Die Muttertag Überraschung!

Muttertag.
Alles liebe zum Muttertag!
Heute hat die Lehrerin den Kindern in der Schule erzählt, das bald Muttertag ist. Natürlich wollen sie etwas schönes für Muttertag vorbereiten. Sie grübelten zusammen nach was man wohl am besten machen könnte. Ein Herz mit Aufschrift haben sie letztes Jahr schon gemacht. Da kam Sami die Idee, "Wie wäre es denn mit einem selbst gebastelten Blumenstrauß." Die Idee fand die Lehrerin gut, nur sie hing mit viel Vorbereitung zusammen. "Am besten bastelt jeder nur eine schöne große Blume, denn gleich einen ganzen Strauß macht zu viel Arbeit. Und das Material muß ja auch noch dafür besorgt werden. Das mache ich am besten gleich Morgen," meinte sie darauf hin zu den Kindern. Nachdem nun fest stand was sie machen wollten, klingelte es auch schon. Für heute war die Schule zu ende. Sami machte sich nun auf den nach Hause weg. Er war ganz fest davon entschlossen noch etwas für Muttertag zu machen. Mama gab sich auch immer sehr viel Mühe und nahm sich viel Zeit, wenn sie etwas für ihn vorbereitete.
So grübelte er vor sich her. Es müßte etwas schönes, ausgefallenes und etwas ganz cooles sein. Er war ja schließlich groß, wenn man in die zweite Klasse geht möchte man ja kein Babykram mehr schenken. Aber was war cool genug und trotzdeben schön für Muttertag. Und wie entstand die Idee für Muttertag eigentlich, ob es auch ein kleiner Junge so wie er war, der irgendwann auf diese Idee gekommen war? Oder was hatte es eigentlich damit auf sich?
Zu Hause angekommen wollte er gleich seine Mutter ausfragen, womit er natürlich nicht lange zurück hielt.
"Hallo Mama! Kannst du mir sagen, wie eigentlich Muttertag entstanden ist? "Also gut, ich werde dir so gut es geht den Ursprung erklären. Schon ganz früher wurden in vielen verschiedenen Kulturkreisen Göttermütter verehrt, zum Beispiel Rhea und Hera in Griechenland, Kybele und Juno in Rom so wie andere Göttermütter auch in vielen anderen Ländern verehrt wurden. Sie galten als die Beschützerinnen der Familien. Als sich aber dann andere Religionen entwickelt haben und es nicht mehr viele verschiedene Götter gab. Gab es auch nicht mehr diesen besonderen Brauch. Erst nach sehr vielen Jahren, führte Anna Jarvis den Muttertag ein, der sich nach und nach in alle Länder verbreitete. Und heute wird fast überall Mutterag gefeiert. Ich hoffe ich konnte deinen Wissensdurst wenigstens ein bißchen mit meinen Antworten stillen." "Ja, das war wirklich interessant Mama," meinte Sami. Und dann malte er sich in seinen Gedanken aus, wie man früher vor unendlich vielen Jahren Muttergöttinnen verehrt hatte. Er stellte sich das wie ein richtig, großes Fest vor, mit geschmückten Blumen, viel leckeres zu essen, Musik und einem schönen zusammen sein, mit der kompletten Familie. Mensch wäre das cool, wenn man so etwas machen würde. Das wäre doch mal ein außergewöhnlicher Muttertag. Ja, genau, das war die Idee. Es mußte zwar nicht gleich griechisch aussehen, aber zumindest ein kleines Muttertagsfest sein. Eine richtige Überraschung. Aber alleine würde er das nicht durchziehen können. Deshalb entschloss er sich mit seiner kleinen Schwester Garda und seinem Papa zusammen zu tun.
Doch Papa kam erst später von der Arbeit. Na, Gott sei dank, das der Muttertag, erst nächste Woche startet. Bis dahin war wohl noch genug Zeit.
Seiner kleinen Schwester erzählte er gleich alles und als Papa kam, erzählte er ihm ebenfalls alles. Und er meinte zu seiner Idee: "Na gut Sami, wir machen das. Das ist wirklich ein ganz ausgefallener Einfall den du da hattest. Da müssen wir aber einiges Vorbereiten. Ich muß viele Blumen, viel Obst und etwas leckeres zu essen besorgen, das es so richtig festlich wird. So wie man früher besondere Tage auch schon gefeiert hat." Sami war schon ganz aufgeregt und glücklich. Was würde wohl Mama dazu sagen, wenn sie so einen coolen, ausgefallenen Muttertag als Geschenk von Ihnen bekommt? Wie versprochen besorgte Papa alles zum Muttertag. Das Wohnzimmer schmückten sie mit ganz vielen Blumen und dann bauten sie einen reich gedeckten Tisch mit leckeren Eßsachen auf. Darauf konnte man Obst, Käsespieße, Hähnchen etc. finden. Heute wurde Muttertag mal richtig gefeiert.
Nun war es so weit. Sami holte Mama von der Küche in das Wohnzimmer und sagte zu ihr: "Wir haben eine große Überraschung zum Muttertag für dich." Vor der Wohnzimmertür angekommen meinte er noch: "Mama mach die Augen zu, wenn du ins Wohnzimmer gehst. Mach sie erst auf, wenn ich es dir sagte." Mama nickte Sami zustimmend zu. Als sie ins Zimmer eintrat, meinte Sami: "Jetzt kannst du deine Augen wieder aufmachen." Mama, wußte gar nicht was sie sagen sollte. Sie freute sich sehr. "Das sieht aber toll aus. Die Überraschung, ist euch wirklich gut gelungen. Vielen Dank, ich habe euch lieb'," meinte sie als sie alle nacheinander in die Arme nahm und drückte. "Wir dich auch Mami," erwiderte Sami ganz glücklich. Und dieser Muttertag, war wirklich der ausgefallenste überhaupt.

© Monika Hubl-Moussa 2002

Index  •  Muttertag
Copyright & Impressum  •  Startseite  •  Copyright & Impressum